54.03159664305014 ; 21.746182858878456 Auf der Karte zeigen

Wir erreichen das 1851-52 erbaute Kętrzyn-Tor. Auf beiden Seiten des Eingangs befanden sich Schutzräume für die Besatzung und Wachhäuser. Das Tor war mit Stahltoren verschlossen, und vom Graben aus war es eine Zugbrücke. Es ist sehr reich an dekorativen architektonischen Details. Vom Wall oberhalb des Tores sieht man links die Artilleriebastion Herman und rechts den Kaponniere der Bastion Leopold. Sie können auch die Türe des Tores, die Brücke, den Graben und die Straße sehen, die außerhalb der Festung führt. In der Ferne auf der rechten und linken Seite können Sie die Rawelin-Halbkaponniere sehen.

Stadtgemeinde Giżycko © 2020 Alle Rechte vorbehalbten

strony internetowe mrągowo, tworzenie stron mrągowo, pozycjonowanie stron mrągowo